2017 -> Ausblick 2018

„Fokke, eigentlich hasst du doch Menschen. Warum machst du das?" Das hab ich mich Mitte des Jahres gefragt, und hatte keine Antwort. Mittlerweile kann ich das Projekt des Jahres so erklären: Ich hasse die Menschheit, finde aber den Mensch als Individuum interessant und doch liebenswert.

Jeder hat seine Geschichte das einen Menschen zu dem macht, was er ist. Und irgendwie habe ich festgestellt, dass ich ein gesteigertes Interesse an diesen Geschichten habe. Ich habe dieses Jahr unglaublich viele Leute kennen gelernt, wenn auch weniger als erwartet. Mir persönlich hat es auch geholfen weniger anmaßend durch die Welt zu schreiten. Ich habe mehr Verständnis für die Handlungen einzelner.

Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich das nächstes Jahr direkt weiterverfolgen will, wenn auch ein bisschen anders.

Portraits, Menschen kennen lernen, hinter die Kulissen gucken…also am besten Reportage und Portrait! Das wird’s für 2018. Eigentlich ist das Jahr durch persönliche Umstände schon voll ausgebucht, aber ohne Hobby geht doch jeder irgendwann am Stock.

Deswegen jetzt der Aufruf: Wer kennt besondere Menschen bei denen es sich lohnt mal einzurücken? In der Freiwillige Feuerwehr? Anglerverein? Hinterhofschrauber mit zwei linken Händen? Pazifist auf Reservistenübung? Opa schnitzt Räuchermännchen im Erzgebirge? Mediator im Vogtland(aka Boxclub)? Onkelchen ist Bauer? Vermittelt mich einfach.

Ein paar Heimatnahe Stories wären mir ganz recht 🙂 Ich kann, wie auch dieses Jahr, leider nicht alle Gelegenheiten Verfolgen. Aber vielleicht ergibt sich ja doch was Schönes.

In diesem Sinne, tschau Kakao und schönes Leben noch. Euer Fokke

----->>> Projekt 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.